Die Insel im Wind - Mallorca
Hasta Luego  
  Mallorca
  Einmal im Jahr
  Gästebuch
  Mallorca Anno dazumal
  Mallorca Bilder
  Es gibt was Neues
  Insel Info`s von A-Z
  Ausflugs Tip`s
  Auswanderer
  Finca Tips
  Reiseführer
  ReisetageBücher
  - 2008
  Freizeit und Sport .....
  Inselgeschichten
  => - Beverly Hills v. Mallorca
  => - Das älteste Hotel
  => - Das Dorf der Küchenchefs
  => - Der Ballermann
  => - Einmal um die Insel ...
  => - Ein Zahntechniker u. sein VW 1600 L
  => - Golfer oder Ballermänner
  => - Harley kontra Jogurtbecher
  => - Missen und Mister
  => - s`(El) Arenal
  => - Siesta
  => - Wer ist besser ...
  => - Wie alles begann ..
  Kulinarisches Mallorca
  Mallorca`s Häfen
  Orte und Städte
  Party - Feiern
  Playas und Cala`s
  Souvenirs aus Mallorca
  Fluggastrechte und Entschädigungen
  OrtsWechsel
  Impressum
Etwas hinzugefügt und bearbeitet am 28.07.2013
- Harley kontra Jogurtbecher

Tagebuchauszug vom 30.06.2007

 ... Als ich mein „Terrassenbüro“ 



eingerichtet und Kaffee gekocht hatte, streifte mein Blick übers spiegelglatte Meer und ich wusste, es würde wieder ein wunderbarer Tag auf uns warten.
In einer alten Mallorca Zeitung fand ich einen herrlichen Artikel übers „Biken“ auf der Insel. Beim lesen musste ich instinktiv an einen Bekannten aus Bremen und leidenschaftlicher Guzzi-Fahrer.
Als meine Augen durch die Zeilen huschten fuhr ich in Gedanken „mit“, konnte mir alle Situationen sehr gut vorstellen und sogar die angefahrenen Orte tauchen in meinem Gedächnis auf. Ich habe sogar "mit gelitten", als sich einer der Teilnehmer seine Wade am Auspuff verbrannte.

Aber lest selbst:

„Satter Sound und scharfe Kurven“.


Wenn Daniel Heerdegen von Colonia Sant Jordi mit seiner Cruiserflotte zu einer Inselrundfahrt aufbricht, sind ihm weitaufgerissene Passantenaugen sicher.

Ein- bis zweimal pro Woche trifft sich der 50 jährige mit Gleichgesinnten zum "Ausritt auf Schwermetall".
Wer kein eigens Motorrad mit gebracht hat, kann sich bei „Daniels Mallorca-Motor-Bike-Vermietung eine Maschine ausleihen. Voraussetzung: er besteht die „Gesichtskontrolle“.

Sein Motto: Die Maschinen sind unser Betriebskapital und die bekommt nur eine/r, die/der auch fahren kann“.

Die Strecke, die die kl. Gruppe nun abfährt kennen wir sehr gut.

Gegen 10h geht es los. Vier Leute hatten gemietet (drei Yamaha Drag Star 650 u. eine Honda Shadow 750) und einer hatte seine eigene Harley mitgebracht.
Für Leute, die keine Ahnung haben sehen alle Maschinen fast gleichaus. Diese Äußerung hören Harleyfahrer überhaupt nicht gern. Die Gruppe wird von Daniel angeführt. 
Seine Maschine ist was ganz besonderes. Der gelernte Kfz-Mechaniker aus dem Rheinland sitzt auf einer indischen Enfield 500 und trägt ein T-Shirt mit Harley-Davidson-Logo aus Thailand.

In den Chromteilen spiegelt sich das Azurblau des mallorquinischen Himmels, die Luft nicht zu kalt und nicht zu heiß – einfach ideales Bikerwetter. Die meisten Teilnehmer müssen sich umstellen, denn sie haben keine Cruisererfahrung und sind andere Bikes gewöhnt.

Es dauert nicht lange und von der Drag Star ertönt es: Wo kommt den hier der Zündschlüssel rein? Am Lenker rechts unten! Ach so!
Ein sattes Brummen und der 650 Kubik -V-Motor erzählt allen, das es nun losgehen kann. Aber da ist noch eine Kleinigkeit zu erwähnen: Verzweifelt sucht das linke Bein des Fahrers die Schaltung. Die ist ganz nach vorne verlegt. Die Fußbremse übrigens auch!“
Auf kleinen Nebenstraßen geht es über Felanitx (umganssprachlich Felanitsch) nach Petra. 

Über sanfte Hügel, vorbei an Feldern, hin und wieder grasende Pferde und gackernde Hühnern. Am Dorfplatz von Petra wird die erste Kaffeepause eingelegt. Seitenständer raus, Motor aus und schon zischt es bei einem Fahrer kräftig am Bein. Der für einen Endurofahrer ungewohnt tief liegende Auspuff „bügelt die Hose in Wadenhöhe platt“.
 
Auch wenn wir keine s.g. Cruisermaschine haben, weiß ich wie sich das anfühlt. Es ist schon einige viel Jahre her. Wir waren auf dem Weg nach Portugal. Damals noch mit der alten "Gummikuh" (BMW 1000 RS). Irgendwie hab ich nicht aufgepasst und mir beim Absteigen die Wadeninnenseite am Auspuff verbrannt. So was passiert einem nur einmal!!
 
Hinter Camari wartet das Tramuntanagebirge darauf erklommen zu werden. Durch die kleinen Dörfer donnern die Bikes wie ein Gewitter.
„Selbst ohne Hörgerät nehmen die Alten Herren, die sich auf den Bänken zu einen Schwätzchen versammelt haben, von den Motorradfahrern Notiz. Und so mancher erinnert sich angesichts der klassisch geformten Enfield an frühere Jahre. Ein wirklicher Kurvenkönig ist die Drag Star mit ihrem langen Radstand nicht. Dafür nimmt die 230 kg schwere Maschine ohne Mühe jede Steigung und das mit nur 40 PS. Das maximale Drehmoment entfaltet sich bereits bei 3000 Umdrehungen.
 
Selbst am Berg braucht nicht viel hin und her geschaltet zu werden und auf den Geraden fährt man eh fast automatisch. In Richtung Lluc geht es vorbei an schwitzenden Radfahrern, während die Maschinen untertourig an ihnen vorbei säuseln. 

Helm ab zur Klosterbesichtigung, zu Fuß versteht sich. Wirkliche Lust hat keiner und schon bald fängt sich der Fahrtwind wieder in den T-Shits. Nach einer Kräftigungspause geht’s weiter bergab nach Soller. 
Ein Wechselspiel zwischen Sonne und Schatten, keine Kurve sieht gleich aus. 

Hier trifft man sie an und hört sie schon von weitem, die „jungen möchte gern Motorradfahrer“. Sie jagen mit ihren quäkenden, jaulenden, vor Kraft strotzenden „Jogurtbechern“ dem Tal entgegen. In Badelatschen, kurzen Hosen und Muskelshirt`s, die bis zum Nacken hoch im Wind flattern.
 
Von Soller geht’s weiter nach Valldemossa zu einer letzten Kaffeepause, um dann zum Ausgangspunkt in Palma zurück zu kehren. 
232 Inselkilometer vom aller Feinsten liegen hinter den Cruisern. Eine Strecke, die sich hinter der legendären Route 66 sicher nicht zu verstecken braucht.

Einfach unbeschreiblich schön.

Mallorca ist einfach hervorragend für erlebnissreiche Touren per Zweirad.


Daniel & Silvia Heerdegen
Avenida Primavera 7b
07638 Colonia de Sant Jordi
Mallorca, Spanien
Telefon: 0034- 971- 655 395
Fax: 0034- 971- 655 472
Mobil: 0034- 647- 916 594

Auch du wirst gezählt  
  Counter seit 07.2010  
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Wahrheiten  
  von - Coco Chanel:

Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft!

Alter schützt vor Liebe nicht - aber Liebe vor dem Altern!


Freunde sind wie Sterne in der Nacht , auch wenn sie manchmal nicht zu sehen sind, weißt du trotzdem, dass sie da sind!

 
Auch wieder Wahr  
  Was nützt das Richtige zur falschen Zeit?


Wir sind was wir sind, weil wir nicht wurden was wir werden wollten.


Das Leben ist eine Art Waldspaziergang - man muss nur ein bisschen auf den Weg achten, und kann bedenkenlos die Schönheit genießen.
Henning Pohlmann

Konfuzius sagt :
Stirbt der Bauer im November, braucht er kein' Adventskalender.


 
Einfach nett  
  Für ein Lächeln braucht man 12 Muskeln, für ein ernstes Gesicht 64. Also lächele, das ist weniger anstrengend.
von Luxi

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Francis Picabia

Ich gebe Ratschläge immer weiter. Es ist das einzige, was man damit anfangen kann.
v. Oscar Wilde
 
Stimmt !!  
  Ein Tourist ist jemand der (ver)reist um etwas anderes zu sehen und sich dann beschwert wenn es nicht gleich ist (wie zuhause).
v. Bernat
 
Start 20. Juni 2008 - Ingesamt waren schon 72406 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=